Lexikon der Pferdekräuter

Wenn man seine Pferde einfach mal machen lässt, wird man feststellen, dass selbst unsere heutigen Sportpferde noch einen Teil der Urpferde in sich tragen. Pferde wissen heute noch, was ihnen gut tut. So lecken sie häufig bei Mineralmangel an Erde oder knabbern bei Herzleiden den Weißdornstrauch neben dem Stall an. Hagebutten werden im Herbst gerne von den Sträuchern gemobst und wenn Mariendisteln auf der Wiese wachsen, können Pferde dem stacheligen Ding kaum widerstehen.

Also was ziehen wir daraus für einen Schluss? Es gibt eine Menge Kräfte in der Natur und in den Pflanzen, die man auch einfach für seine Pferde nutzen kann.

Ackerschachtelhalm

Der Ackerschachtelhalm wird traditionell verwendet bei Pferden mit:
Bei Harnwegsproblemen, zur Entgiftung, bei stoffwechselbedingtem anschwellen der Beine, Gelenkproblemen.
Bei Pferden mit Leberproblemen, zur Leberentgiftung, zur Unterstützung beim Leberschaden, zur Entgiftung, zum Anregen des Stoffwechsels und des Fellwechsels.

Nicht anwenden bei:
Trächtigkeit, Herzinsuffizienz, Einschränkungen der Nierentätigkeit

Fütterungsempfehlung: 20 g pro Tag

Zinnkraut / Ackerschachtelhalm
für Pferde können Sie auch in unserem
Onlineshop für Pferdefutter bestellen.

Anissamen

Anissamen für die Lungen- und Darmfunktion
Wird traditionell verwendet bei:
Blähungen, Magenbeschwerden, Koliken, Atemwegsproblemen

Anis, Kräuter für das Pferdeimmunsystem:
Anis für Lungen- und Darmfunktion bei Pferden. Husten, verschleimte Bronchien, Bronchien, Bronchitis, COB, Luftziehen, Dämpfigkeit, Dampfrinne, Bauchpresse, Blähungen, Krampfkolik

Nicht anwenden bei:
Trächtigkeit

Fütterungsempfehlung: 15 g pro Tag

Anissamen
für Pferde können Sie auch in unserem
Onlineshop für Pferdefutter bestellen.

Artischockenblätter

Wird traditionell verwendet zur:
Leberunterstützung (lesen Sie unsere ausführliche Beschreibung zur Leberentgiftung), Appetitlosigkeit, Blähungen

Artischocke bei Pferden mit Leberproblemen:
Artischocke, Artischockenblätter bei Pferden mit Leberproblemen, Leberunterstützung Appetitlosigkeit oder Blähungen beim Pferd

Fütterungsempfehlung: 15 g pro Tag

Artischockenblätter
für Pferde können Sie auch in unserem
Onlineshop für Pferdefutter bestellen.

Birkenblätter

Birkenblätter werden traditionell verwendet bei Pferden:
Zur Entgiftung (lesen Sie unsere ausführliche Beschreibung zur Leberentgiftung)
mit Nierenproblemen, bei Gelenkproblemen, bei Stoffwechselproblemen

Kräuter zur Entgiftung von Pferden:
Birkenblätter zur Entgiftung von Pferden.
Entgiftung, Nieren, Nierensteine, Harnsäure, Stoffwechsel, Fellwechsel

Nicht anwenden bei:
Herz- und Niereninsuffizienz

Fütterungsempfehlung: 40 g pro Tag

Birkenblätter
für Pferde können Sie auch in unserem
Onlineshop für Pferdefutter bestellen.

Brennnesselblätter

Wird traditionell verwendet bei:
Harnwegserkrankungen, Erkrankungen des Bewegungsapparates, Sommerekzem, Brennnnesselblätter zur Entgiftung von Pferden
Entgiftung, Nieren, Nierensteine, Harnsäure, Stoffwechsel, Fell

Nicht anwenden bei:
Herz- und Niereninsuffizienz

Fütterungsempfehlung: 30 g pro Tag

Brennnesselblätter
für Pferde können Sie auch in unserem
Onlineshop für Pferdefutter bestellen.

Eibischblätter

Eibischblätter werden traditionell verwendet bei:
Atemwegsproblemen, Magen- und Darmentzündungen

Eibischblätter für die Pferdelunge:
Husten, Pferdehusten, Schleim, Bronchien, Bronchitis, COB, Luftziehen, Dämpfigkeit, Dampfrinne, Bauchpresse

Nicht anwenden bei:
Nicht gleichzeitig mit Medikamenten verabreichen.
Mindestens eine Stunde dazwischen vergehen lassen.

Fütterungsempfehlung: 50 g pro Tag

Eibischblätter
für Pferde können Sie auch in unserem
Onlineshop für Pferdefutter bestellen.

Eibischwurzel

Eibischwurzel wird traditionell verwendet bei:
Atemwegsproblemen, Magen- und Darmentzündungen

Eibischwurzel für die Pferdelunge:
Husten, Pferdehusten, Schleim, Bronchien, Bronchitis, COB, Luftziehen, Dämpfigkeit, Dampfrinne, Bauchpresse, Schleimlöser

Nicht anwenden bei:
Nicht gleichzeitig mit Medikamenten verabreichen.
Mindestens eine Stunde dazwischen vergehen lassen.

Fütterungsempfehlung: 50 g pro Tag

Eibischwurzel
für Pferde können Sie auch in unserem
Onlineshop für Pferdefutter bestellen.

Eisenkraut

Eisenkraut wird traditionell verwendet bei:
Nervosität, Magenproblemen, Appetitlosigkeit

Eisenkraut bei nervösen Pferden:
Nervosität, Schreckhaftigkeit, Turniereinsatz, Prüfungsangst, Beruhigung

Nicht anwenden bei:
Trächtigkeit

Fütterungsempfehlung: 20 g pro Tag

Eisenkraut
für Pferde können Sie auch in unserem
Onlineshop für Pferdefutter bestellen.

Enzianwurzel

Enzian wird traditionell verwendet bei:
Appetitlosigkeit, Magenschleimhautproblemen, Nervosität

Enzianwurzel bei nervösen Pferden:
Nervosität, Schreckhaftigkeit, Turniereinsatz, Prüfungsangst, Beruhigung, appetitanregend, Bitterstoffe, Magenproblemen

Nicht anwenden bei:
Akute Gastritis, Magengeschwür, Darmgeschwür, Trächtigkeit

Fütterungsempfehlung: 15 g pro Tag

Enzianwurzel
für Pferde können Sie auch in unserem
Onlineshop für Pferdefutter bestellen.

Fenchelsamen

Fenchel wird traditionell angewendet bei:
Kolik, Blähungen, Atemwegserkrankungen

Fenchel für Lungen- und Darmfunktion bei Pferden
Blähungen, Krampf-Kolik, Husten, Pferdehusten, Schleim, Bronchien, Bronchitis, COB, Luftziehen, Dämpfigkeit, Dampfrinne, Bauchpresse

Nicht anwenden bei:
Trächtigkeit

Fütterungsempfehlung: 15 g pro Tag

Fenchelsamen
für Pferde können Sie auch in unserem
Onlineshop für Pferdefutter bestellen.

Gänseblümchen

Gänseblümchen werden traditionell angewendet bei:
Kolik, Blähungen, Atemwegserkrankungen, Stoffwechselproblemen

Gänseblümchen bei Pferden:
Mangelnder Appetit, Zähneknirschen, Leerkauen, Flehmen, vermehrtes Speicheln, schlechtes Allgemeinbefinden, leichte Kolikerscheinungen nach der Mahlzeit, verminderte Leistungsfähigkeit

Fütterungsempfehlung: 40 g pro Tag

Gänseblümchen
für Pferde können Sie auch in unserem
Onlineshop für Pferdefutter bestellen.

Hagebuttenfrüchte

Hagebutte wird traditionell angewendet bei:
Immunsystemproblemen, nach langer Krankheit

Hagebutte für das Pferdeimmunsystem:
Infekt, Krankheit, Aufbau, Hufe, Vitamin C, Stoffwechselanregung

Fütterungsempfehlung: 30 g pro Tag

Hagebuttenfrüchte
für Pferde können Sie auch in unserem
Onlineshop für Pferdefutter bestellen.

Himbeerblätter

Himbeerblätter werden traditionell empfohlen bei:
Entgiftung, Blutreinigung, Geburtsvorbereitung

Himbeerblätter zur Entgiftung von Pferden:
Entgiftung, Nieren, Nierensteine, Harnsäure, Stoffwechsel, Fell, Gebärmutter

Nicht anwenden bei:
Beginn der Trächtigkeit, erst 4 Wochen vor dem Geburtstermin.

Fütterungsempfehlung: 50 g pro Tag

Himbeerblätter
für Pferde können Sie auch in unserem
Onlineshop für Pferdefutter bestellen.

Ingwer

Ingwer wird traditionell empfohlen bei:
Gelenkerkrankungen

Ingwer bei Gelenkproblemen bei Pferden:
Entzündungshemmend, Entzündung, Gelenksentzündung, Gelenke, Spat, Hufgelenksarthrose, Hornsäule, Hufrolle

Nicht anwenden bei:
Niereninsuffizienz, Magen / Darm empfindliche Pferde
Keine Dauergabe! Nicht länger anwenden als 4 Wochen. Immer nur Kurweise füttern.

Fütterungsempfehlung: 10 g pro Tag

Ingwer
für Pferde können Sie auch in unserem
Onlineshop für Pferdefutter bestellen.

Island Moos

Island Moos wird traditionell empfohlen bei:
Atemwegserkrankungen (lesen Sie unsere ausführliche Beschreibung zum Husten beim Pferd), Magen- und Darmerkrankungen,  Appetitlosigkeit

Island Moos für die Pferdelunge:
Husten, Pferdehusten, Schleim, Bronchien, Bronchitis, COB, Luftziehen, Dämpfigkeit, Dampfrinne, Bauchpresse, Schleimlöser

Fütterungsempfehlung: 40 g pro Tag

Island Moos
für Pferde können Sie auch in unserem
Onlineshop für Pferdefutter bestellen.

Kamillenblüten

Kamille wird traditionell empfohlen bei:
Magen- und Darmentzündungen, Magen- und Darmgeschwüren, Koliken, Nervosität, Ekzeme

Kamillenblüten bei nervösen Pferden:
Ekzem, Haut, Fell, Nervosität, Schreckhaftigkeit, Turniereinsatz, Prüfungsangst, Beruhigung, Magen, Entzündungshemmend, Entzündung, Gelenksentzündungen

Nicht anwenden bei:
Augenerkrankungen. Keine Kamille in die Augen!

Fütterungsempfehlung: 40 g pro Tag

Kamillenblüten
für Pferde können Sie auch in unserem
Onlineshop für Pferdefutter bestellen.

Klebkraut

Klebkraut wird Traditionell empfohlen bei:
Stoffwechselproblemen, Lymphstau, Ekzemen, Entgiftung

Klebkraut zur Entgiftung von Pferden:
Entgiftung, Nieren, Nierensteine, Harnsäure, Stoffwechsel, Fell, Pferdebeine

Fütterungsempfehlung: 20 g pro Tag

Klebkraut
für Pferde können Sie auch in unserem
Onlineshop für Pferdefutter bestellen.

Lavendelblüten

Lavendel wird traditionell empfohlen bei:
Nervosität, Hautberuhigung, Appetitlosigkeit, Stresskoliken

Lavendelblüten bei nervösen Pferden:
Nervosität, schreckhaftigkeit, Turniereinsatz, Prüfungsangst, Beruhigung

Fütterungsempfehlung: 30 g pro Tag

Lavendelblüten
für Pferde können Sie auch in unserem
Onlineshop für Pferdefutter bestellen.

Lindenblüten

Lindenblüten werden traditionell empfohlen bei:
Atemwegsproblemen (lesen Sie unsere ausführliche Beschreibung zum Husten beim Pferd)

Lindenblütenblätter für die Pferdelunge:
Husten, Pferdehusten, Schleim, Bronchien, Bronchitis, COB, Luftziehen, Dämpfigkeit, Dampfrinne, Bauchpresse, Schleimlöser

Nicht anwenden bei:
Übermäßigem Schwitzen des Pferdes

Fütterungsempfehlung: 30 g pro Tag

Lindenblüten
für Pferde können Sie auch in unserem
Onlineshop für Pferdefutter bestellen.

Löwenzahn

Löwenzahn wird traditionell empfohlen bei:
Blähungen, Appetitlosigkeit, Gelenkproblemen, Immunsystemanregung, Ekzemen, Leberproblemen (lesen Sie unsere ausführliche Beschreibung zur Leberentgiftung)

Löwenzahn zur Entgiftung von Pferden:
Husten, Pferdehusten, Schleim, Bronchien, Bronchitis, COB, Luftziehen, Dämpfigkeit, Dampfrinne, Bauchpresse, Schleimlöser, Sommerekzem

Nicht anwenden bei:
Hufrehe und Hufrehe gefährdeten Pferden

Fütterungsempfehlung: 25 g pro Tag

Löwenzahn
für Pferde können Sie auch in unserem
Onlineshop für Pferdefutter bestellen.

Melissenblätter

Melisse wird traditionell empfohlen bei:
Magen-und Darmproblemen, Kolikanfälligkeit, Blähungen, Nervosität

Melisse bei nervösen Pferden:
Nervosität, schreckhaftigkeit, Turniereinsatz, Prüfungsangst, Beruhigung, Magen, Blähungen

Fütterungsempfehlung: 40 g pro Tag

Melissenblätter
für Pferde können Sie auch in unserem
Onlineshop für Pferdefutter bestellen.

Mädesüß / Ulmenspierkraut

Mädesüß / Ulmenspierkraut wird traditionell empfohlen bei:
Regulation der Verdauung, Regulation der Herzfunktion, Harntreibend, Schmerzlindernd, Gelenkproblemen, Hufrehe, Hufrollenerkrankung

Mädesüß bei Gelenkproblemen von Pferden:
Kniegelenksarthrose, Hüftgelenksarthrose, Wirbelarthrose, Schmerzlindern, Entzündungshemmend, Entzündung, Gelenksentzündung, Gelenke, Spat, Hufgelenksarthrose, Hornsäule, Hufrolle

Fütterungsempfehlung: 40 g pro Tag

Mädesüß
für Pferde können Sie auch in unserem
Onlineshop für Pferdefutter bestellen.

Quecke / Queckenwurzel

Quecke wird traditionell verwendet bei:
Harnwegserkrankungen, Gelenkserkrankungen, Stoffwechselstörungen, Ekzeme

Queckenwurzel bei Pferden mit Ekzemen:
Harnwegserkrankungen, Gelenkserkrankungen, Stoffwechselstörungen oder Ekzemen

Fütterungsempfehlung: 30 g pro Tag

Quecke / Queckenwurzel
für Pferde können Sie auch in unserem
Onlineshop für Pferdefutter bestellen.

Ringelblumenblüten

Ringelblume wird traditionell empfohlen bei:
Ödemen, Ekzemen, Entgiftung bei Pferden

Ringelblumen für die Pferdehaut:
Sommerekzem, Mauke, Rispe, Juckreiz, Fell, Haut, Hautpflege

Fütterungsempfehlung: 40 g pro Tag

Ringelblumenblüten
für Pferde können Sie auch in unserem
Onlineshop für Pferdefutter bestellen.

Salbeiblätter

Salbei wird traditionell empfohlen bei:
Atemwegserkrankungen, Durchfall, Ekzem, Immunsystemstärkung (lesen Sie unsere ausführliche Beschreibung zum Husten beim Pferd).

Salbei für die Pferdelunge:
Husten, Pferdehusten, Schleim, Bronchien, Bronchitis, COB, Luftziehen,  Dämpfigkeit, Dampfrinne, Bauchpresse, Schleimlöser

Nicht anwenden bei:
Trächtigkeit
Magenempfindlichen Pferden

Fütterungsempfehlung: 30 g pro Tag

Salbeiblätter
für Pferde können Sie auch in unserem
Onlineshop für Pferdefutter bestellen.

Schafgabenkaut

Schafgabe wird traditionell empfohlen bei:
Schleimhautentzündungen, Appetitanregung, Durchblutungsregulation, Verdauungsstörungen

Schafgarbe bei Pferden mit Magenproblemen:
Magengeschwür, Magen, Darm, Durchfall, Diarrhoe

Nicht anwenden bei:
Trächtigkeit, Magen- und Darmgeschwüren, Allergie gegen Korbblütler

Nicht länger als 4 Wochen verfüttern!

Fütterungsempfehlung: 10 g pro Tag

Scharfgabenkaut
für Pferde können Sie auch in unserem
Onlineshop für Pferdefutter bestellen.

Schwarzkümmelsamen

Schwarzkümmel wir traditionell empfohlen bei:
Allergien, Atemwegserkrankungen, Ekzeme

Schwarzkümmel für die Pferdelunge:
Husten, Pferdehusten, Schleim, Bronchien, Bronchitis, COB, Luftziehen, Dämpfigkeit, Dampfrinne, Bauchpresse, Schleimlöser, Immunsystem

Fütterungsempfehlung: 20 g pro Tag

Schwarzkümmelsamen
für Pferde können Sie auch in unserem
Onlineshop für Pferdefutter bestellen.

Spitzwegerich

Spitzwegerich wird traditionell empfohlen bei:
Atemwegserkrankungen (lesen Sie unsere ausführliche Beschreibung zum Husten beim Pferd)

Spitzwegerich für die Pferdelunge:
Husten, Pferdehusten, Schleim, Bronchien, Bronchitis, COB, Luftziehen, Dämpfigkeit, Dampfrinne, Bauchpresse, Schleimlöser

Fütterungsempfehlung: 50 g pro Tag

Spitzwegerich
für Pferde können Sie auch in unserem
Onlineshop für Pferdefutter bestellen.

Süßholzwurzel

Süßholz wird traditionell empfohlen bei:
Atemwegserkrankungen (lesen Sie unsere ausführliche Beschreibung zum Husten beim Pferd)
Magen- und Darmgeschwüren, Leberunterstützung

Süßholz für die Magen- und Lungenfunktion bei Pferden:
Husten, Pferdehusten, Schleim, Bronchien, Bronchitis, COB, Luftziehen, Dämpfigkeit, Dampfrinne, Bauchpresse, Schleimlöser, Magen, Magenschleimhaut, Magengeschwür, Kolikneigung

Nicht anwenden bei:
Herzinsuffizienz, Niereninsuffizienz, Trächtigkeit

Fütterungsempfehlung: 30 g pro Tag

Süßholzwurzel
für Pferde können Sie auch in unserem
Onlineshop für Pferdefutter bestellen.

Teufelskrallenwurzel

Teufelskralle wird traditionell empfohlen bei:
Gelenkerkrankungen, Muskelschmerzen, Appetitlosigkeit

Kräuter bei Gelenkproblemen von Pferden:
Kniegelenksarthrose, Hüftgelenksarthrose, Wirbelarthrose, Schmerzlindern, Entzündungshemmend, Entzündung, Gelenksentzündung, Spat, Hufgelenksarthrose, Hornsäule, Hufrolle

Fütterungsempfehlung: 10 g pro Tag

Teufelskrallenwurzel
für Pferde können Sie auch in unserem
Onlineshop für Pferdefutter bestellen.

Thymian

Thymian wird traditionell empfohlen bei:
Atemwegserkrankungen, Pferdehusten

Thymian für die Pferdelunge:
Husten, Pferdehusten, Schleim, Bronchien, Bronchitis, COB, Luftziehen, Dämpfigkeit, Dampfrinne, Bauchpresse, Schleimlöser

Nicht anwenden bei:
Trächtigkeit, Fohlen, Nierenentzündungen, Lebererkrankungen, Herzerkrankungen

Nicht länger als 14 Tage verfüttern!

Fütterungsempfehlung: 5 g pro Tag

Thymian
für Pferde können Sie auch in unserem
Onlineshop für Pferdefutter bestellen.

Wegwarte

Wegwarte / Wegwartenkraut wird traditionell verwendet bei:
Leberunterstützung (lesen Sie unsere ausführliche Beschreibung zur Leberentgiftung), Stoffwechselproblemen, Gelenkerkrankungen

Wegwarte für Pferde bei Gelenkerkrankungen:
Pferdekräuter – Wegwarte bei Pferden mit Stoffwechselproblemen, Gelenkerkrankungen, Leber unterstützend

Nicht anwenden bei:
Hufrehe und Hufrehe gefährdeten Pferden

Fütterungsempfehlung: 25 g pro Tag

Wegwarte
für Pferde können Sie auch in unserem
Onlineshop für Pferdefutter bestellen.

Weidenrinde

Weidenrinde wird traditionell empfohlen bei:
Fieber, Entwässerung, Schweißtreibend, Gelenkerkrankungen

Weidenrinde bei Gelenkproblemen von Pferden:
Kniegelenksarthrose, Hüftgelenksarthrosen, Wirbelarthrosen, Schmerzlindern, Entzündungshemmend, Entzündung, Gelenksentzündungen, Gelenke, Spat, Hufgelenksarthrose, Hornsäule, Hufrolle

Nicht anwenden bei:
Trächtigkeit

Fütterungsempfehlung: 30 g pro Tag

Weidenrinde
für Pferde können Sie auch in unserem
Onlineshop für Pferdefutter bestellen.

Weißdorn

Weißdorn wird traditionell empfohlen bei:
Altersherz, Kreislaufproblemen, Hufrehe, Hufrollenentzündung

Weißdorn für das Pferdeherz:
Herzprobleme, Herz, Herzrhythmus, Altersherz, Durchblutung

Fütterungsempfehlung: 20 g pro Tag

Weißdorn
für Pferde können Sie auch in unserem
Onlineshop für Pferdefutter bestellen.

Wollblumenblüten

Wollblumen / Königskerze wird traditionell verwendet bei:
Atemwegserkrankungen (lesen Sie unsere ausführliche Beschreibung zum Husten beim Pferd)

Wollblumenblüte für die Pferdelunge:
Erkrankung der Oberen- und Unterenatemwege, Husten, Pferdehusten, Schleim, Bronchien, Bronchitis, COB, Luftziehen, Dämpfigkeit, Dampfrinne, Bauchpresse, Schleimlöser

Fütterungsempfehlung: 30 g pro Tag

Wollblumenblüten
für Pferde können Sie auch in unserem
Onlineshop für Pferdefutter bestellen.